loader

Tel

02864 - 8850717

Öffnungszeiten

Mo-Fr. 08:00-16:30

Email

info@martier.de

Kabel & Metall Recycling

Altkabel sind wegen ihres Anteils an Nichteisenmetallen eine wichtige Rohstoffquelle. Die ökonomisch und ökologisch begründete Ressourcenschonung verlangt eine Wiederaufarbeitung der in den Altkabeln enthaltenen Stoffe.

Altkabel sind kein Abfall !

Jährlich fallen allein in Deutschland rund 150.000 Tonnen Altkabel an. Die Herkunftsbereiche sind ebenso vielfältig wie ihre Erscheinungsformen. Alte Kabel aus dem Abbruch, ausgediente Post- und Kommunikationskabel, aber auch im Produktionsprozess ausgesonderte Neukabel und Fehlwaren sind Beispiele. Die Zusammensetzung der verschiedenen Kabelsorten hat sich im Laufe der Jahre immer wieder geändert. Außer Kupfer, Aluminium, Blei und Stahl gibt es vor allem bei Isolationsmaterial nahezu unzählige Variationen. Sie reichen von PE- und Gummi- Ummantelungen über verschiedene PVC-Sorten bis hin zu vernetzten Kunststoffen. Bedenkt man, daß heute zu zerlegende Kabel bis 100 Jahre alt sein können, ist die ganze Bandbreite der in den Kabeln verarbeiteten Materialien zu ermessen.

Eine umweltgerechte Zerlegung erfordert ein hohes Maß an Sachkunde und technischem Wissen. Nachdem die Kabel sortiert und klassifiziert werden, erfolgt die Trennung der in den Kabeln enthaltenen Rohstoffe wie Kupfer, Aluminium, Blei und Kunststoff, so daß die Kabel somit als Rohstoffe für die Wirtschaft zurückgewonnen werden.

Metall-Recycling ist einer der wichtigsten Faktoren zur Reduzierung der globalen Erwärmung.

Bei den Metallen ist ein unbegrenztes Recycling ohne Qualitätsverlust möglich. Darüberhinaus ist die diesem Prozess benötigte Energiemenge viel niedriger als die, welche für Erhaltung dieses Metalls aus der Miene verbraucht wird.

Durch Recycling wird neben der Energieersparnis auch die Reduktion der CO2-Emission um 95% erreicht. Die Produktion der deutschen Metall-Industrie besteht heute zu 50% aus den zurückgewonnenen Rohstoffen.

Bei der betreffenden Verarbeitung werden die Metalle den magnetischen und mechanischen Prozessen unterzogen, wobei Eisenmetalle und Nichteisenmetalle voneinander getrennt werden.

Martier Recycling verwertet außer den Elektro- und Elektronikaltgeräten auch alle Arten von Eisenmetallen (Eisen und Stahl) und Nichteisenmetallen (Kupfer, Aluminium, Chrom, Blei, Zinn, Nickel, Messing und Zink) in ihren Anlagen.